Sitze auf dem Prüfstand - Born Adventure berichtet


Die Abenteurer vom Magazin Born Adventure aus den USA haben die scheel-mann Nachrüstsitze getestet… und sind begeistert. Hier steht warum.

„Some people did not realize how uncomfortable their seats were until they were sitting in the Scheel-mann seats”, so fasst Autor und Action-Liebhaber Baker seine Erfahrungen mit scheel-mann Nachrüstsitzen zusammen.

Zusammen mit Ashlie ist er Eigentümer von Born Adventure – ein Unternehmen aus Süd-Louisiana, welches sich darauf konzentriert, das wunderschöne Land zu bereisen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen.

Lange Touren sind somit zum Standard der Beiden stolzen Besitzer einer Toyota FJ Cruiser geworden. Das einzige, womit Baker sich nie anfreunden konnte, waren die unkomfortablen Sitze, die der Toyota ab Werk innehatte. Sie hatten Rückenschmerzen. Besonders bei längeren Fahrten und bei vielen Stopps schmerzten auch die Beine. Mit der Zeit haben sie gelernt mit diesen unangenehmen Nebenerscheinungen zu leben. Doch irgendwann wollte Baker das nicht mehr. Logischerweise informierte er sich über Nachrüstsitze im Internet, was sich allerdings als ziemliche Bewährungsprobe herausstellen sollte sollte:

„Periodically I would jump on the internet and search for aftermarket seat options for the FJ. Several manufacturers offered great products, but at the end of the day, I decided it was not worth the money or time. That all changed when I was presented with an opportunity to pick up a set of Scheel-mann seats.“

Mit neuen scheel-mann-Sitzen, die individuell auf seine Bedürfnisse eingestellt sind, legten die beiden etliche Kilometer zurück. Baker war noch nie so zufrieden mit seinem Fahrersitz. Das einzige Manko ist, so Baker, dass der Komfort des Vario noch nicht ausreicht, um darin zu schlafen.

Nun ja, wir nehmen uns der Challenge an… =)

Den kompletten Bericht mit zahlreichen Bildern und Erfahrungsberichten findet ihr im originalen Blog von Born Adventure (Link weiter unten).

 

Zurück